Sinn-volles Schenken


Einmaliger Wein und kunstvolle Verpackung von Nancy … jede Bestellung bis 18. Dezember wird von uns kostenlos und individuell nach Absprache als Geschenk gestaltet, je nach deinem Wunsch personalisiert. Bei der Bestellung bitte „Geschenk“ vermerken. Wir machen den Rest. Hier deine Flüssige Landschaft aussuchen 

Oder ein WEIN-GUT-SCHEIN von Nancy für Dich handwerklich gemacht, mit der Feder geschrieben. Ab €30,- nach Wahl zum einlösen bei Weinkauf oder Buschenschankbesuch bei uns. Bitte hier anfragen bei Nancy

Comments are closed.

weinhandwerker aktuell – 29.11.2017

Gut Ding braucht Weile – vor allem die Vermehrung des Schönen!

Seitdem 2002 Harald Michael Seymann mit seinen Bruder Alexander den väterlichen Betrieb übernommen hat, stand stets der ökologische Gedanke im Vordergrund. Nach und nach wuchs durch unser gemeinsames werken, unsere Erfahrungen und den stetigen Austausch das Konzept der Weinhandwerkerei. Dies wurde durch den Eintritt von Sohn Laurin in die Weinbauschule Krems bestärkt. Auch Harald hat im Jahr 2009 den Bio Zertifikatskurs in Krems absolviert. 2011 wurde der Hauptwohnsitz von Alland im Wienerwald direkt zum Weingut nach Karlsdorf verlegt. Jetzt war es täglich möglich die Hand am Weinstock zu haben. Und spätestens nach der Ausbildung Laurins und seiner Rückkehr aus seiner Zeit bei einen der bekanntesten biodynamischen Weingütern in Neuseeland 2015 war klar was wir wollen: das Ziel der Weinhandwerkerei ist es unsere alten Wein-Gärten zu revitalisieren und zu beleben und durch unsere Arbeit mit der Natur und dem Wein ein ökologisches Paradies aus jedem Wein-Garten zu machen. Aus den Trauben von unseren blühenden und voller Lebenskraft strotzenden WeinGärten keltern wir Weine, welche unsere Landschaft, das Klima, den Boden und die Facetten des einzelnen Jahrganges schmeckbar machen. „Seymann´s flüssige Landschaft™“ steht für langlebige & ausdrucksstarke Weine im Einklang mit Muttererde! Diese werden durch das Kern-Team der 6 Hände geschaffen – Nancy, Harald und Laurin.

Diese Ziele sind nur im Sinne einer ganzheitlichen biologischen Bewirtschaftung zu erreichen. Seit 2013 haben wir in der Weinhandwerkerei endlich unseren eigenen Traktor und können dadurch effektiv die Pflanzenstärkung betreiben. Das bedeutet zum Beispiel Pflanzenschutz in der Nacht um den höchsten Wirkungsgrad zu erreichen und Insekten zu schonen. Biodynamische Präparate werden unterstützend zur Belebung der Böden und der Pflanzen von Hand zum richtigen Zeitpunkt ausgebracht.

Seit dem Wirtschaftsjahr 2014, also seit dem wir unseren eigenen Traktor haben, arbeiten wir konsequent rein biologisch. Allerdings mussten wir als junger Betrieb mit unseren Erfahrungen wachsen um diesen offiziellen Schritt der Bio Umstellung zu wagen. Den wir waren so sehr damit beschäftigt unsere WeinGärten zu beleben das wir schlicht keine Zeit für den bürokratischen Mehraufwand und Kontrollen hatten. Im Dezember 2016 war es dann soweit, wir hatten uns dazu entschieden den Bio Kontrollvertrag, bei Bio Garantie Austria zu unterschreiben. Das bedeutet wir sind nun offiziell ein Betrieb der sich in Bio Umstellung befindet. Das Umstellungsprozedere dauert 3 Jahre. Somit werden wir mit der Ernte 2020 offiziell ein EU Biosiegel auf unseren Etiketten haben.

Am 15.11.2017 haben wir unsere erste offizielle Bio Austria Garantie Kontrolle mit Bravur Bestanden!

Comments are closed.

Gault&Millau 2018

Comments are closed.

Impressions of our Vintage 2017 in the Making

The main harvest is in, extraordinary wines are in the making. In deep gratitude to everyone who made it possible / Die Hauptlese ist drinnen! Die Cabarnets reifen noch … es blubbert und glückst im Keller. Wir bedanken ins vom Herzen: Himmel, Erde, fleissige Hände … wir lieben Euch!

Comments are closed.

ROSA DEUM 2016 ≈ LANGZEIT LIEBE

wein privat HERBST_17  Here are our wines! / Hier findest Du unsere aktuelle Weine

LIMITED EDITION 540 Flaschen – Best of 2016

Unser Cuvee: Gelber & Roter Traminer + Grüner Veltliner

Nur die allerschönsten, handverlesenen Trauben aus unseren besten Urmeer-Lagen. Vinifiziert unter ganz besonderem Augenmerk. Vergoren in französischer Eiche und bis jetzt auf der duftenden Feinhefe im kleinen Fass gereift. ROSA DEUM* ist ein einzigartiges, intensives Erlebnis – ein Liebestrank für Gaumen, Herz und Seele. Er wird mit jedem Tag facettenreicher und öffnet sich wie eine kostbare Rose. Exotisch, verspielt – ein vielseitiger, eleganter Speisepartner. Langer Trinkgenuss garantiert ab jetzt.

13% Alk. trocken 1,2 g/l RZ, Naturkork, originelles Kunstetikett von Nancy

* Was heisst ROSA DEUM?! Ist es weiblich oder männlich? Was meint ihr dazu? … Egal, er ist ein Wahnsinn!!!

Comments are closed.

Weinhandwerker Aktuell – 08.08.2017

Laurin schreibt:

Das extrem herausfordernde und trockene Jahr 2017 hat uns in den letzten Wochen endlich den so dringend notwendigen Niederschlag gebracht. Dennoch, viele Reben sind von der langen Trockenperiode gekennzeichnet. Bei solchen Reben wird der Ertrag bewusst noch weiter reduziert um den Pflanzen Stress abzunehmen. Wir sind täglich darum bemüht unsere WeinGärten in Balance zu halten.

Nach dem Regen kann man sofort die unglaublich beeindruckende Regenerationskraft von Mutternatur bewundern, innerhalb weniger Tage ist das Land sofort wieder grün. Dort wo erst alles verdorrt war, treibt jetzt neues Grün. Die Begrünungen die wir im Frühling eingesät haben treiben jetzt aus! Man hat das Gefühl die WeinGärten finden wieder ihr Gleichgewicht – nach so vielen Tagen brütender Hitze an denen die Pflanzen um ihr Überleben gekämpft haben, kehrt wieder Entspannung und Harmonie ein.

Jetzt lässt sich auch schon die kommende Ernte erahnen, die Rotweinsorten haben vor einigen Tagen begonnen sich umzufärben. Je nach Sorte sind die Trauben schon fast vollkommen umgefärbt. Die Beeren nehmen an Größe fast täglich zu und werden auch schon langsam weich. Die Reifephase hat begonnen! Der Zuckergehalt und das Aroma der Beeren steigen spürbar jeden Tag. Im Keller haben wir mit den Lesevorbereitungen schon gestartet und die Weinlese rückt täglich näher. Wir freuen uns!

Comments are closed.

SOMMERLAUNE ≈ taste of summer

Ein Lieblingsrezept aus meiner Buschenschank-Küche. Gutes Gelingen
//  For everyone who asked about my recipe last weekend, here you go … Cheers, Nancy

Comments are closed.

weinhandwerker aktuell 20.07.2017

Alles machen wir für unsere Jugend – Wasser ist Leben

Laurin schreibt:

Wir erleben zur Zeit einer der trockensten Perioden seit Jahrzehnten. Seit Jahresbeginn messen wir gerade einmal 120mm Niederschlag. Nahezu jedes Gewitter ist an uns vorbei gezogen.

Damit stellen sich für uns völlig neue Herausforderungen im WeinGarten. Wir reduzieren bewusst noch mehr als sonst üblich unsere Erträge. Unser Ziel ist es auch in extremen und schwierigen Jahren fruchtige, harmonische, langlebige Weine zu vinifizieren. Das bedeutet noch mehr wohl überlegte Handarbeit im WeinGarten.

Unsere Begrünungen zwischen den Reben werden auf Grund der Wasserkonkurrenz gewalzt. Dadurch werden die Pflanzen abgeknickt und benötigen weniger Wasser. Trotzdem können unsere Nützlinge so mit uns den WeinGarten in Balance halten und der Boden ist vor direktem Sonnenlicht geschützt.

Die alten erfahrenen Reben haben tiefe Wurzeln und können sich besser mit Wasser aus der Tiefe versorgen. Unseren jungen WeinGärten müssen wir allerdings helfen: einmal in der Woche gießen wir zu Zweit händisch unsere jungen Reben.

Weil es nahezu jeden Tag über 30 Grad Celcius erreicht, arbeiten wir nur von Sonnenaufgang bis maximal zu Mittag. Sonst ist es unerträglich heiß. Auch unsere Pflanzenstärkungspräparate können wir auch aufgrund der singenden Hitze nur in der Nacht ausbringen.

Wir SeyMänner/Frauen betreuen unsere Reben persönlich und intensiv. Durch die heurige extreme Trockenheit liegt der notwendige Einsatz sogar für unsere Maßstäbe weit über dem Durchschnitt. Wir freuen uns auf heilenden Regen um auch unser persönliches Leben wieder zu entschleunigen.

Comments are closed.

OÖ Nachrichten – Philipp Braun schreibt …

Comments are closed.

WEINHANDWERKER AKTUELL 30.06.2017

Michal giesst die Jungen beim Sonnenaufgang vor der grossen Hitze

Laurin schreibt:

Die längsten Tage des Jahres werden immer kürzer seit der Sommersonnwende am 21. Juni   und wir geniessen (!?) einen echten, heissen Sommer. Allerdings rutschen unsere Reben von einer Extremen in die Nächste. Nach dem Frostnächten im Mai bleibt der so wichtige Regen für unsere Reben aus. Seither kämpfen wir gegen eine anhaltende Trockenperiode.

Das bedeutet wir investieren noch mehr intelligente Handarbeit in unseren WeinGärten um mit dem vorhandenen Wasserreserven im Boden hauszuhalten. Nur unsere junge Reben, die noch nicht über ausreichend tiefe Wurzeln verfügen müssen wir mindesten ein mal wöchentlich händisch bewässert werden.

Unsere Dauerbegrünung zwischen den Reben wird gewalzt – dadurch bleibt die Artenvielfalt bestehen und schützt unseren kostbaren Boden.

Die Weinblüte ist komplett abgeschlossen und leutet nun die Reifeetappe bis zur Weinlese ein! Unsere Reben halten sich tapfer und freuen sich mit uns auf lebensnotwendigen Regen, der hoffentlich bald ins Pulkautal kommt.

Comments are closed.