Archiv der Kategorie: News

Weinhandwerker aktuell   24.10.2018

Laurin schreibt:

Nach der Lese ist vor der Lese – The Story of a Vintage 2018 “Born to be Wild”

Die Weinlese 2018 war mit Abstand die früherste Weinlese die wir hier in der Weinhandwerkerei je zusammen gemeistert haben.

Da die Trauben sich schon so früh entschlossen hatten reif zu werden, mussten wir noch früher mit den Lesevorbereitungen beginnen. Das bedeutet, putzen, reinigen, aufräumen, alle Geräte die sonst das ganz Jahr nur herumstehen und darauf warten wann denn doch endlich mal wieder Weinlese technisch zu erwarten ist.

Am 27. August waren wir dann endlich soweit – alles war blitze blank, organisiert und einsatzbereit! Wir konnten endlich mit der Weinlese starten!

Das erste Ziel war es für uns einen „leichten“ aromatischen Grünen Veltliner zu ernten, das sich allerdings rasch zu einer Herausforderung darstellte da alles noch schneller als erwartet gereift ist währenddessen wir mit Lesevorbereitungen beschäftigt waren.

Aber mit unseren liebevollen, intelligenten Lesehelfer konnten wir die richtigen Trauben von Hand selektieren um auch in so einen reifen Jahr wie es eben 2018 war, einen leichten Grünen Veltliner zu keltern…Und so ging die Weinlese von einem reifen Weingarten Tag für Tag ohne Unterbrechung dahin. Mit reichlich Freude an der Arbeit, viel Kaffee und wenig Schlaf konnten wir die Hauptlese erfolgreich abschließen.

Am 30. September war es dann soweit: wir haben den vermutlich reifsten, aromatischen Cabernet Franc gelesen den wir je hatten. Damit war dann auch die Weinlese offiziell beendet was natürlich reichlich Grund zu feiern ist:

Man hat ein Jahr hart gearbeitet, bei Minus Graden den Rebstock im Winter geschnitten, ist im Sommer vor Sonnenaufgang aufgestanden um sich vor den heißen Temperaturen und der intensiven Sonne zu schützen – diese Arbeit ist nun gesichert!

Nach der wilden Phase der Gärung wo alles blubbert, Presse und Pumpen fast rund um die Uhr laufen, alles gleichzeitig passieren muss und wie durch ein Wunder man es schafft all diese Arbeit zu bewerkstelligen, ist es jetzt auch im Weinkeller vorerst ruhig geworden. Jetzt verkosten wir täglich unsere Weine, beobachten und geben den ihnen je nach Ausbauart das was sie brauchen. Im Moment brauchen unsere Weine Zeit und Ruhe um ihr Aroma zu entfalten und sich nach dieser wilden Zeit zur stabilisieren und auszuruhen.

Die wichtigste Frage? Wie schmeckt 2018? Lasst euch überraschen!

Nach der Lese ist vor der Lese!

Wir widmen uns jetzt wieder unseren Weingärten und nutzen die Phase der Ruhe im Weinkeller um unsere Böden für das Weinjahr 2019 fit zu bekommen. Es zeigt sich ganz klar in den letzten Jahren, dass es sinnvoller ist Begrünungen im feuchten Winterhalbjahr anzubauen. Außerdem verjüngen wir nun einige wirklich sehr alte Weingärten mit eigens veredelten Reben.

Vintage 2018 born to be wild: lesefinale 30. September

Nordwest 2016

walk on the wild side – limited edition (Bild, Rote Gärung im Fass, Öl/Leinen, Nancy Lee Seymann)

New arrival ~ neu aus dem Nordwesten: unser 2016 Burgundercuvee, Sankt Laurent, Pinot Noir im kleinen, edlen Fass im Bauch der Mutter Erde gereift #loveinabottle #pureartisan #handcraft

Privat Reserve, Füllung August 2018. Eine Hommage an das nordwestliche Weinviertel und der legendären Nordwestbahnlinie Wien-Prag. Pinot Noir und Sankt Laurent, 20 Monate im kleinen erfahrenen Holz gereift. Kräftiges Rubinrot mit dunklem Kern. Im Glas zarte Würz-töne, gefolgt von Brombeere, Dörrobst und Brioche. Am Gaumen filigrane Weichsel mit Brombeere. Im samtigen Abgang Tabak mit feinen, reifen Tanninen. Drehverschluss, 13 Vol.% Alk. trocken RZ 0,8g/l             0,75 l    >> Shop

Ausg´steckt in Hofsalon und Garten

01.-02. September war unser letzter Buschenschank Wochenende 2018. Die Weinlese hatte bereits begonnen. 

 

Laurin

≈ Von Falstaff unter den 10 besten Heurigen in Niederösterreich (Platz Nummer 5) ausgezeichnet – klein, fein, kunstsinnig, abseits des Mainstreams

catch the sun – our wine is love in a bottle

love in a bottle – vintage 2018

Selektion Extrem aus 2 Lagen. Pure Frucht und Mineralik, erstaunliche Fülle mit wenig Alkohol, 12,0 %, 1,0 Restzucker  >>>  Go to shop

Unser Grüner Veltliner Sechs Hände DAC 2018 spiegelt unsere Arbeit als Winzer mit der Rebe, dem Boden und dem Klima – Pure Lebensenergie steckt in jeder Flasche!

Vintage 2018 was one of the most exciting we have ever experienced.  Our Grüner Veltliner Sechs Hände (Grüner Veltliner Sechs Hände DAC 2018 (“Six Hands” DAC ) is just as exciting as the vintage itself – Extreme Selection – only the most beautiful grapes chosen by hand may come into our cellar and become wine! Our Grüner Veltliner Sechs Hände DAC 2018 reflects our work as winemakers with our vines, soil and climate – Pure life energy fills each and every bottle!

weinhandwerker aktuell – 29.11.2017

Gut Ding braucht Weile – vor allem die Vermehrung des Schönen!

Seitdem 2002 Harald Michael Seymann mit seinen Bruder Alexander den väterlichen Betrieb übernommen hat, stand stets der ökologische Gedanke im Vordergrund. Nach und nach wuchs durch unser gemeinsames werken, unsere Erfahrungen und den stetigen Austausch das Konzept der Weinhandwerkerei. Dies wurde durch den Eintritt von Sohn Laurin in die Weinbauschule Krems bestärkt. Auch Harald hat im Jahr 2009 den Bio Zertifikatskurs in Krems absolviert. 2011 wurde der Hauptwohnsitz von Alland im Wienerwald direkt zum Weingut nach Karlsdorf verlegt. Jetzt war es täglich möglich die Hand am Weinstock zu haben. Und spätestens nach der Ausbildung Laurins und seiner Rückkehr aus seiner Zeit bei einen der bekanntesten biodynamischen Weingütern in Neuseeland 2015 war klar was wir wollen: das Ziel der Weinhandwerkerei ist es unsere alten Wein-Gärten zu revitalisieren und zu beleben und durch unsere Arbeit mit der Natur und dem Wein ein ökologisches Paradies aus jedem Wein-Garten zu machen. Aus den Trauben von unseren blühenden und voller Lebenskraft strotzenden WeinGärten keltern wir Weine, welche unsere Landschaft, das Klima, den Boden und die Facetten des einzelnen Jahrganges schmeckbar machen. „Seymann´s flüssige Landschaft™“ steht für langlebige & ausdrucksstarke Weine im Einklang mit Muttererde! Diese werden durch das Kern-Team der 6 Hände geschaffen – Nancy, Harald und Laurin.

Diese Ziele sind nur im Sinne einer ganzheitlichen biologischen Bewirtschaftung zu erreichen. Seit 2013 haben wir in der Weinhandwerkerei endlich unseren eigenen Traktor und können dadurch effektiv die Pflanzenstärkung betreiben. Das bedeutet zum Beispiel Pflanzenschutz in der Nacht um den höchsten Wirkungsgrad zu erreichen und Insekten zu schonen. Biodynamische Präparate werden unterstützend zur Belebung der Böden und der Pflanzen von Hand zum richtigen Zeitpunkt ausgebracht.

Seit dem Wirtschaftsjahr 2014, also seit dem wir unseren eigenen Traktor haben, arbeiten wir konsequent rein biologisch. Allerdings mussten wir als junger Betrieb mit unseren Erfahrungen wachsen um diesen offiziellen Schritt der Bio Umstellung zu wagen. Den wir waren so sehr damit beschäftigt unsere WeinGärten zu beleben das wir schlicht keine Zeit für den bürokratischen Mehraufwand und Kontrollen hatten. Im Dezember 2016 war es dann soweit, wir hatten uns dazu entschieden den Bio Kontrollvertrag, bei Bio Garantie Austria zu unterschreiben. Das bedeutet wir sind nun offiziell ein Betrieb der sich in Bio Umstellung befindet. Das Umstellungsprozedere dauert 3 Jahre. Somit werden wir mit der Ernte 2020 offiziell ein EU Biosiegel auf unseren Etiketten haben.

Am 15.11.2017 haben wir unsere erste offizielle Bio Austria Garantie Kontrolle mit Bravur Bestanden!