Weinhandwerker aktuell 26.04.2018

Laurin schreibt:

April, April – Dieser April ist alles andere als typisch – im März haben wir noch klirrende Kälte und die Knospen verstecken sich tief im Holz. Jetzt sind die Temperaturen über 2 Wochen sehr sommerlich. Durch die hohen Temperaturen fließt der Saft umso schneller in die Knospen und der Austrieb geht in rekordverdächtiger Zeit voran. Beim Bluten der Reben schießt der Saft aus den Wurzeln in das Holz und lässt die Knospen antreiben. Der Saft verschließt dabei die kleinen Schnittwunden des sanften Rebschnittes. Danach gehen die Knospen in die Wolle – schwellen auf und ein kleiner zarter Trieb kommt hervor! In normalen Jahren vergehen zwischen den Bluten der Reben und dem Austrieb mehrere Tage oder Wochen – heuter ist mittlerweile schon nahezu bei allen Sorten der Fruchtansatz der Trauben von 2018 sehen – FAZINIEREND! Man kann ein deutliches Wachstum vom Morgen bis zum Nachmittag feststellen…

Wir haben uns mit dem Schnitt Zeit gelassen um die Reben zu schonen – der Rebschnitt wird in kurzen Hosen und Sonnenbrillen beendet. Nach 2 Frostjahre in Folge werden dieses Jahr die Triebe bewusst noch nicht angebunden, da wir im Falle eines Frostes mit weniger Schaden davongekommen. Nun mit der Gewissheit das in absehbarer Zeit kein Frost zu erwarten ist und das Wachstum so extrem stark ist, werden mit aller Kraft und Hingabe die Ruten in den Weingärten am Draht angebunden.

Zusätzlich haben wir uns bewusst entschieden eine Bewässerungsanlage in unserer besten und schwierigsten Weingartenlage zu errichten – der „Platte“ am Schatzberg – einer der höchsten Punkte des Pulkautals mit Blick in alle Himmelsrichtungen. Dort bildet die sogenannte Laaer Formation den Mutterboden, ein kalkhältiger Sandstein aus einer ehemaligen Brandungszone des Urmeeres. Vor 2 Jahren pflanzen wir unter schwierigsten Umständen eine neue pilzwiderstandsfähige St.Laurent Züchtung. Jedoch speichert der Sandstein kaum Wasser und die letzten Jahre werden immer trockener. Mit der neuen Bewässerung können wir den zarten kleinen Pflänzchen mit feinen Wassertropfen in den Trockenperioden helfen bis sich diese tief verwurzelt haben. ….

Im Weinkeller widmen wir uns der Cuveetierung unser Burgunder Cuvee Nordwest 2016 – eine Cuvee aus St.Laurent und Pino Noir.

Der Blaue Portugieser 2016 macht sich nach 18 Monaten Reife Zeit auf den Weg in die Flasche.

Unsere Weißweine wie der Akazien Welschriesling 2017 möchten langsam aus dem Fass heraus – in ein neues Flaschen Kleid… Alle unsere Abfüllungen sind sehr limitiert, handwerklich und einzigartig – wer auf Nummer sicher gehen will kann gerne eine Subskription abgeben.

Am Wochenende des 5+6 Mai dürfen wir Euch herzlichst zu unserer ersten Frühlings- Buschenschank einladen! Hier laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren.

Inspiriert werden wir diesmal vom jungen Grün: WeinGarten Kräuter, Spargel, junge Weintriebe und vieles mehr… Natürlich gibt es auch für Fleischliebhaber biologische und regionale Spezialitäten…