Weinhandwerker aktuell – Oktober 2019

Erntedank 2019 Goldener Herbst – A Harvest Full of Love

Am 1.10.2019 hatten wir unseren letzten Lesetag. Wie jedes Jahr, machen wir unsere Schlussrunde im Weingarten mit Cabernet Franc und Cabernet Sauvignon.

Die Qualität war heuer durchgehend wundervoll! Jedes Jahr ist anders, aber es gibt Jahre da passt einfach alles, Heuer war so ein Jahr.

Bis zum Schluss hatten wir richtig Glück mit dem Wetter. Wir konnten jede unserer verschiedensten Traubensorten am Punkt genau lesen!

Unsere Philosophie nach, entsteht der Wein im Weingarten – im Keller dürfen wir lediglich  Geburtshelfer sein und die Traube beim Wein-werden begleiten. Dieses Jahr konnten wir die Wirkung der vielen verschiedensten Aufbaumaßnahmen im Weingarten besonders gut spüren.

Das Ergebnis:  

Der Weinkeller singt, fruchtige Moste reich an Inhaltstoffen die schön gleichmäßig gären. Es ist die helle Freude sich durch unseren Weinkeller durchzukosten!

Die Handlese hat wie immer oberste Priorität bei uns! Dieses Jahr waren 10 Lesetage nötig um unsere diversen Sorten in den verschiedenen Lagen mit der Hand zu ernten. Wir haben das Glück ein tolles, junges Team – welches nicht nur mit Hand – sondern auch mit viel Herz an die Trauben herangeht. Wir sind überzeugt dass diese Liebe auch in den Wein mit einfließt – ein energisches Team mit guter Laune ist für uns  wesentlich. Dazu pflegen wir während der Weinlese die Tradition des gemeinsamen Mittagessens.

Nach der Lese ist vor der Lese

Jetzt geht es darum den Weingarten wieder etwas zurückzugeben, nachdem er uns so reich beschenkt hat. Wir bringen ihm selbstgemachten Kompost. Unser Kompost aus Traubenschalen, Trestern, Pferdemist, Stroh, Grünschnitt, Weinlager und noch vieles mehr ist über ein Jahr abgelagert und mehrmals mit der Hand gewendet. Es ist die pure Information an Leben: Mehrere Millionen von Mikroorganismen sind in diesen Mikrokosmos. Außerdem bindet sich unser Kompost mit dem Humusaufbau im Boden – in Folge wird eine sehr große Menge Wasser gespeichert. Der Humus macht unseren Boden „elastisch“ und ist in der Praxis unsere Anpassungsstrategie für die Wetterextremen.

Im Keller gären und reifen zwischenzeitlich die Weine, Ihr könnt gespannt sein die Früchte unserer Arbeit demnächst zu kosten! Wir freuen uns immer über einen Besuch von Euch! Kommt und traut Euch zu uns in die Weinhandwerkerei!